Video: Das Schloss von oben

Schloss Ahrensburg

Museum und Wahrzeichen, Veranstaltungsort und Treffpunkt
- ein Bindeglied zwischen gestern und heute.

Ihr Besuch

Audioguide App mit Erklärvideo

Herzlich Willkommen im Schloss Ahrensburg!

Seit über 430 Jahren prägt das schneeweiße Schloss das Bild der Stadt und verbindet als Ahrensburger Wahrzeichen Vergangenheit und Gegenwart.

Das Museum zeigt und bewahrt das historische Erbe und erzählt vom Leben in längst vergangenen Zeiten.

Große Feste und Veranstaltungen - vom Kinosommer über Musikveranstaltungen bis hin zum Schloss im Kerzenschein - bereichern das kulturelle Leben in Ahrensburg.

Für Trauungen und Feiern ist das Schloss der perfekte Gastgeber und bietet einen außergewöhnlichen Rahmen für ganz besondere Tage. 

English Information

Corona-Infos

Ab dem 19. März 2022 entfällt für den Museumsbesuch die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). 

Bitte schützen Sie weiterhin sich und andere durch die bekannten Hygieneregeln.

Besuchern wird empfohlen, die kostenlose App für den Audioguide in den App-Stores unter dem Stichwort „Schloss Ahrensburg“ oder direkt über www.schloss-ahrensburg.de herunterzuladen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

 

Aktuelles

Öffnungszeiten Schloss

00 platzhalter bild

Das Schloss ist täglich außer montags und freitags von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Einschließlich Ostermontag.

"Märchenrallye im Schloss" - Auf Aschenputtels Spuren

maerchenrallye5

Für kleine und große Leute. Keine Anmeldung erforderlich.

Ein besonderer Rundgang durch das Schloss für die ganze Familie.

Auf zwei Etagen laden Stationen mit Symbolen dazu ein, das richtige Märchen zu erkennen, in den Fragebogen einzutragen und schließlich das Lösungswort herauszufinden. Manche Fragen sind ganz schön knifflig, aber zum Ansporn erhalten findige Rätsellöser einen märchenhaften Lohn.

Pro Person: 3,00 € zzgl. Eintritt

Täglich bei Museumsbetrieb von 11:00 bis 17:00 Uhr

Mehr Infos

"Entdeckertour rund um das Schloss für Familien"

Foto Juergen Jobst

Im Schlosspark gibt es viel zu entdecken

Der Rundgang vermittelt Interessantes und Überraschendes über das Schloss sowie die Pflanzen und Tiere der Anlage.

Man muss schon genau hinschauen, um alle Fragen zu beantworten. Gar nicht so einfach - macht aber viel Spaß und zugleich erkundet man so spielerisch den Park. Als Lohn winkt dann ein "Schlosspark-Entdecker-Diplom".

Keine Anmeldung erforderlich.

Pro Teilnehmer: 3,00 €

Täglich bei Museumsbetrieb von 11:00 bis 17:00 Uhr

Foto: Jürgen Jobst

Mehr Infos

Das Schloss kennenlernen mit einer Märchenrallye

Kinderveranstaltung

Ein Angebot für Kindergärten, Kindertagesstätten und Grundschulen (1. u. 2. Klasse)

Der Freundeskreis Schloss Ahrensburg e.V. beteiligt sich ab dem 20. Juli 2021 an den Kosten für 100 spannende Rundgänge durch das Schlossmuseum. Das Angebot richtet sich an Kindergärten, Kindertagesstätten und Grundschulen. Die Gruppen gehen nach einer Einführung selbständig durch das Museum.
Die Märchenrallye eröffnet die Möglichkeit in kleinen Gruppen das Schloss kennenzulernen und spielerisch zu erkunden. An einzelnen Orten werden knifflige Rätsel
gelöst und zum Schluss gibt es eine Belohnung.

Eine gemeinsame Aktion des Freundeskreises und der Stiftung Schloss Ahrensburg.
Das Schloss kennenlernen mit einer Märchenrallye
100 spannende Rundgänge durch Schloss Ahrensburg ab dem 20. Juli 2021

Die Kosten für eine Gruppe von sechs Kindern und einer erwachsenen Begleitperson inkl. eines kleinen Geschenks betragen 40,- €. Der Freundeskreis übernimmt 30,- € der
Kosten. Es bleibt pro Gruppe ein Eigenanteil von 10,- €. Bitte Hausschuhe mitbringen! - Anmeldung unter: Stiftung Schloss Ahrensburg - Lübecker Straße 1 - 22926 Ahrensburg - Telefon 04102 – 42 510 - Fax 04102 – 67 88 31 - info@schloss-ahrensburg.de

Mehr Infos

Termine

Sonderausstellung

Kohlfeld Ernst Eitner

22.05.2022 - 31.10.2022
Ernst Eitner - "Impressionistische Landschaften"

Ernst Eitner (1867 – 1955) war der profilierteste Maler des Hamburger Künstlerclubs von 1897 und der begabteste Impressionist. Aus einfachen Verhältnissen stammend, schaffte er es, sich als Maler eine dauerhafte Existenz aufzubauen. Dabei war das Künstlerleben nicht einfach und die hiesigen Impressionisten hatten beim vorwiegend konservativen Publikum einen schweren Stand.

Eitner blieb dennoch dem Impressionismus treu und schuf Bilder, die eine größere Würdigung verdient hätten. Seit einigen Jahren setzt nun eine Wiederentdeckung des lange unterschätzten Künstlers ein.

Die Kabinettausstellung im Schloss Ahrensburg zeigt Werke des Malers mit Landschaften aus Schleswig-Holstein, farbintensiven Alpenpanoramen und Motiven aus Hamburg, von Alster bis Elbe.

Ein Programm mit Konzerten, Führungen und Vorträgen ergänzt die Ausstellung. 

Wichtiger Hinweis: Die Ausstellung befindet sich im 2. Stock, ein Aufzug ist nicht vorhanden.

Mehr Infos

Vortrag über Ernst Eitner von Dr. Gabriele Himmelmann

Bild2 v2

29.06.2022
Leben und Werk Ernst Eitners werden im Vortrag vorgestellt.

Ernst Eitner, 1867 in Hamburg geboren, gehörte zu den Gründungsmitgliedern des “Hamburgischen Künstlerclubs von 1897” und damit zu den Künstlern der Moderne, die die leuchtende impressionistische Farbpalette in Hamburg bekannt machten. Seine lichterfüllten Gartendarstellungen und seine stimmungsvollen Ansichten der norddeutschen Landschaft brachten Eitner den Titel „Monet des Nordens“ ein.

Dr. Gabriele Himmelmann ist Kunsthistorikerin und Literaturwissenschaftlerin. Sie ist Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten sowie freie Mitarbeiterin an der Hamburger Kunsthalle und am Bucerius Kunst Forum; sie ist Autorin verschiedener Fachpublikationen und hält seit vielen Jahren Vorträge zu unterschiedlichen Themen der Kunstgeschichte.

Mehr Infos

Sonderführung - Zur Ausstellung „Ernst Eitner"

Kohlfeld Ernst Eitner v5

03.07.2022
"Impressionistische Landschaften“ mit anschließender Betrachtung der Landschaftsgemälde des 18. und 19. Jhs. im Schloss

Im Gespräch: Impressionismus und Klassische Malerei oder: Warum wurde der Impressionismus anfangs so heftig abgelehnt?

Heutzutage sind Impressionismus-Ausstellungen in den großen Museen verlässliche Kassenschlager, das Publikum liebt diese Bilder. Zu seiner Entstehungszeit (ca. ab 1870 in Frankreich) war das ganz anders, die neue Malerei stieß auf heftige Ablehnung, sie wurde als geradezu skandalös empfunden. Das ist heute überhaupt nicht mehr nachvollziehbar.

Wir wollen versuchen, im entspannten Gespräch zu erforschen, wieso der Impressionismus anfangs so verrissen wurde. Dieses Treffen findet im Emkendorf-Saal des Schlosses statt; hier hängen zahlreiche, in klassischer, akademischer Maltradition geschaffene Landschaftsgemälde aus der Zeit um 1800. Im gemeinsamen Gespräch sollen diese betrachtet und mit den impressionistischen Werken Ernst Eitners verglichen werden. Gemeinsam wollen wir herausfinden, worin die Unterschiede bestehen, um so eine Antwort zu finden.

Ablauf: Eigenständiger Besuch der Sonderausstellung „Ernst Eitner – Impressionistische Landschaften“, dann Treffen im Emkendorfsaal.

Bitte besuchen Sie die Sonderausstellung noch vor dem Gespräch.

Termine: Jeder 1. Sonntag im Monat 
jeweils um 14:30 Uhr
~~~~~

Kombiticket - Führung und Schlossbesuch

Erwachsene: 12,00 €

Kinder 4 - 14 Jahre: 6 € 

Anmeldung erbeten unter Tel.: 04102 - 42510 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Führungen erst ab einer Teilnehmerzahl von mindestens sechs Personen durchgeführt werden können.

Mehr Infos